Gruppenpsychotherapie

Aktuell

Zur Zeit finden keine Gruppen statt. Wenn Sie sich dennoch zum Thema näher informieren wollen, dann gehen Sie zum Link Gruppe als Ressource sowie im Praxisbrief: Gruppenpsychotherapie.

 

Welche Vorteile bringt das Format Psychotherapie in der Gruppe?

Gruppenpsychotherapie ist wie ein Pool gefüllt mit gesammelter Rollenerfahrungen (Lebenserfahrung), welche die TeilnehmerInnen sich unter Anleitung gegenseitig zugänglich machen. Jeder & jede bekommt | gibt von der Gruppe diese Impulse zurück und findet dabei Platz für ihr|sein Anliegen. Zuletzt hat dieser Prozess bei einer Gruppe 5 Jahre lange angehalten, ehe die Corona-Thematik die Gruppenarbeit immer mehr erschwert hat.

Es hat Qualität, eine Fragestellung nicht allein im "stillen Kämmerlein" mit sich herumzutragen, sondern damit aus sich herauszukommen. Es entlastet und unter Garantie zeigen andere TeilnehmerInnen, dass ihnen dieses Thema auch bereits vertraut ist. Selbstverständlich gilt die Verschwiegenheitspflicht über Gruppeninhalte. Niemand wird bei dieser Arbeitsform blossgestellt.

Gerade im Psychodrama bietet die Methode an sich sehr viel Schutz und Struktur, damit gute Arbeit möglich ist. Psychodrama schafft einen schützenden Rahmen, in dem die TeilnehmerInnen  immer selbstbestimmt bleiben. Sie werden zur Selbststeuerung ermutigt, finden viel Möglichkeiten zum Ausprobieren oder Rückmeldung bekommen. Spielerisch und durchaus humorvoll können neue Dinge erfahren werden.

Sieben gute Gründe, die für Gruppenpsychotherapie sprechen

  • 1. Nicht mehr allein sein mit einem Problem. Die Gruppe bietet Unterstützung und teilt die Last mit Ihnen.
  • 2. Mehr Augen sehen auch mehr. Seelische Probleme werden veränderbar, wenn sich der Blickwinkel darauf verändert.
  • 3. Die Erfahrung aller nutzt dem/der Einzelnen. Die Gruppe hat zusammengenommen immer mehr Lebenserfahrung als einzelne TeilnehmerInnen.
  • 4. Prinzip Gruppe: Unsere Entwicklung baut auf Erfahrungen in Gruppen (Familie, Schulen, Arbeitsstellen, Partnerschaften) auf. Probleme und deren Lösungen sind daher wieder in der Gruppe zu finden.
  • 5. Lernen am Vorbild. Nutzen Sie die Möglichkeit des anteilnehmenden Zusehens, wie schafft das wer anderer, welche Strategien sehe ich und kann sie auch für mich nutzen?
  • 6. Gruppe lebt und kann ein kreativer Organismus sein. Das Ganze ist immer mehr als die Summe seiner Einzelteile.
  • 7. Eine geleitete Gruppe bietet in ihrer Regelmäßigkeit Rückhalt - es gibt darin Regeln, damit für alle ein positiver Austausch möglich wird.
Stichworte: 
Gruppe
Gruppentherapie
Gruppenpsychotherapie
psychotherapeutische Gruppe